Willkommen

Liebe Besucherin,
lieber Besucher,

willkommen auf unserer Homepage der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik! Wir hoffen, dass Sie auf dieser Seite die von Ihnen gesuchten Informationen finden.

Psychische Erkrankungen werden leider immer noch häufig übersehen oder erst sehr spät richtig diagnostiziert und behandelt. Dabei gehören sie zu den häufigsten Krankheiten überhaupt und verursachen oft enormes Leid, nicht nur für die Betroffenen, sondern meist auch für die Angehörigen. Dies geschieht zum einen durch die Erkrankung selbst, zum anderen durch ein oft fehlendes Verständnis der Umwelt für seelische Erkrankungen und deren starke Beeinträchtigungen und nicht selten auch durch eine damit verbundene Ausgrenzung (Stigmatisierung).

Unser Leistungsangebot umfasst die Therapie sämtlicher psychischer Erkrankungen. Besondere Schwerpunkte bilden die Behandlungen von Depressionen einschließlich der manisch-depressiven Erkrankung, heute auch bipolare Störung genannt. Unsere Therapien fußen auf den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und umfassen sämtliche modernen Behandlungsmethoden. Dabei ist eine von Achtung und Menschlichkeit bestimmte Zuwendung zum Kranken das wichtigste Fundament unserer Arbeit, was in unserem Leitbild niedergelegt ist.

Wenn Sie Fragen haben oder eine Behandlung bei uns wünschen, können Sie einfach per Telefon - Sekretariat Frau Bärbel Haider (02 11) 75 60-301 - oder per E-Mail - psychiatrie(at)vkkd-kliniken.de - mit uns Kontakt aufnehmen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Mit besten Wünschen für Ihre Gesundheit

Ihr

Prof. Dr. med. Nikolaus Michael

Zurück

Elbroich Aktuell

06.09.17, 18.00-20.00 Uhr - Leistenbruchoperation, Update 2017

Eine Informationsveranstaltung der Klinik für Viszeral-, Minimalinvasive und Onkologische Chirurgie

[mehr]

07.09.17, 17.00-19.00 Uhr, Donnerstagsgespräche - „Gallensteine – Nicht jeder Stein muss raus!“

Thema: „Gallensteine – Nicht jeder Stein muss raus!“

[mehr]

Pflegeschulungen für Angehörige - Unsere Termine 2017

Pflegende Angehörige sind vielfach mit ihrer Situation überfordert - im schlimmsten Fall drohen ein ...

[mehr]